MENUMENU
MENUMENU

Golden Rules für das
Home Office

10 Goldene Regeln für das Arbeiten im Home Office

Arbeiten von zu Hause ist in Zeiten des Coronavirus ein wesentlicher Beitrag die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen und gleichzeitig Risikogruppen zu schützen. Doch wie kannst Du von zu Hause arbeiten, ohne dass Deine Produktivität und Effizienz darunter leiden? Wir geben Dir 10 Tipps wie Du Deinen Arbeitstag im Home Office strukturieren kannst und Dir das Arbeiten so leichter fällt.

1. Schaffe Dir einen klar definierten Arbeitsraum, in dem Du Dich wohl fühlst

Bestimme dafür einen Bereich (es muss kein ganzes Zimmer sein), in dem Du ungestört und ohne Ablenkung arbeiten kannst.

2. "Kleider machen Leute" – zieh Dich so an, als wärst Du im Büro

Dies hat vor allem eine wichtige psychologische Wirkung: Dein Gehirn stellt sich automatisch auf „Arbeitsmodus“ um und falls Dich kurzfristig ein Kollege zum Video-Call einlädt, bist Du bestens vorbereitet.

3. Struktur ist alles: Lege genaue Arbeitszeiten fest und schaffe Deine tägliche Arbeitsroutine

Eine klare Abgrenzung zwischen Arbeits- und Privatleben ist im Home Office besonders wichtig, damit hier die Grenzen nicht verschwimmen und Du auch weiterhin einen routinierten Tagesablauf hast.

4. Schreib Dir täglich Aufgabenlisten, um Dich selbst zu motivieren

Um konzentriert auf ein bestimmtes Ziel hinzuarbeiten, ist es hilfreich, sich eine tägliche Aufgabenliste zu erstellen. So kannst Du selbst kontrollieren, wie erfolgreich Du Deiner Arbeit im Home Office nachgehst. Setze Dich kritisch mit der Priorität einzelner Aufgaben auseinander und lege fest, was bis zum Ende des Tages erledigt sein muss. Das hilft Dir, Deine Woche von Tag zu Tag besser zu organisieren.

5. Denke daran, Pausen einzulegen

Kräfte akquirieren und Pausen machen ist wichtig – so wie Du es sonst auch im Büro machen würdest. Auch aus diesem Grund ist ein klar definierter Arbeitsbereich von Vorteil: In der Pause verlässt Du Deinen Arbeitsplatz und kannst Dich an einem anderen Ort erholen, zum Beispiel in der Küche oder im Wohnzimmer.

6. Vermeide Ablenkungen durch Familie/Freunde, TV und Co.

Setze auch hier klare Grenzen und bitte Deine Familie oder Freunde, Dich so zu behandeln, als wärst du tatsächlich im Büro. Ansonsten läufst Du Gefahr, Deine Aufgaben aus den Augen zu verlieren und musst Dich immer wieder neu in Deine Tätigkeiten hineindenken.

7. Plane daily Stand-ups mit Deinen Teamkollegen und Vorgesetzten

Hier reichen schon wenige Minuten morgens sowie abends, um Rücksprache über anstehende Aufgaben zu halten und Fragen zu klären. Darüber hinaus hilft es Dir, Deinen Tag entsprechend zu organisieren und Deinen Teamkollegen sowie Deine/n Vorgesetzte/n einen Überblick zu verschaffen.

8. Sei für Deine Kollegen und Kunden erreichbar

Stell sicher, dass Du über diverse Kanäle wie Telefon, Skype oder Video-Chat erreichbar bist, um auch für kurzfristige Fragen Deiner Kolleg/innen greifbar zu sein.

9. Sorge für einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz

Stelle vor Deiner Arbeit im Home Office sicher, dass alles was Du zum Arbeiten benötigst, vorhanden ist – Laptop, Headset, Ladekabel, ggf. Dockingstation, Bildschirme oder ähnliches. Teste auch, ob Dein WLAN entsprechend gut funktioniert.

10. Informiere Deine Kollegen zu Deinem Anwesenheitsstatus

Solltest Du zwischenzeitlich Deinen Arbeitsplatz verlassen (Mittagspause, einkaufen o.Ä.) informiere Deine Kollegen, so dass sie Bescheid wissen, wann Du wieder erreichbar bist.

Hast Du noch weitere Fragen?

Dann wende Dich an unsere Studienberatung.

Studienberatung